Sie sind hier:  Startseite > Blog
 

Blog

Mallorca 2012

[19. 04. 2012]

„Malle“ in Sichtweite......

Noch drei Tage, dann ist es wieder soweit! Die Radländer fliegen nach und nach auf die wunderschöne Rennradinsel „Malle“ um sich die nötige Stärke für die bevorstehenden Qualen des Jahres abzuholen.

Wenn ich ehrlich bin, kribbelt es ganz schön dolle im Bauch! Ist so ähnlich wie Weihnachten vor 32 Jahren. Nur das auf „Malle“ (hoffentlich) kein Schnee liegt, sondern die warme Mittelmeer-Luft das Gemüt versüßt und die Rennradseele mit der besonderen Energie versorgt. Gepackt ist jetzt schon alles, fast alles, dies und das gibt es immer noch. So z.B. Frubiase Sport. Der Körper will ja schließlich versorgt sein. Oder aber es plagen einen die Krämpfe nach ca. 30 km.....da haben wir einen Fachmann in unseren Reihen. ;-) Namen werden in diesem Zusammenhang auf dieser sensiblen Seite natürlich nicht genannt, aber jeder Radländer weiß wer gemeint ist.

Unser Guide, so habe ich gehört, hat dieses Jahr schon 25.000 km gefahren! Oh man, der zieht wenns sein muss drei Mann gleichzeitig den Berg hinauf. Ein gutes Gefühl! Wir Radländer überlassen halt nichts dem Zufall. Aber auch die nichts mit „Guide“ zu tun haben sind dieses Jahr fit wie die Turnschuhe vom „Cheffe“. Der übrigens evtl. mal kurz vorbei schaut......so wie letztes Jahr? Na hoffentlich nicht!

Ok, wo war ich doch gleich stehen geblieben? Ach ja, Frubiase Sport. Sachen im Koffer, Gesund sind wir auch und die Räder sind dieses Jahr auf „Malle“ gebucht. Einzig die Pedale müssen aus der Heimat mitgebracht werden und wer einen empfindlichen Po besitzt, sollte auch seinen Sattel schrauben.

Freitag auf Samstag geht’s dann los. Ein Taxi holt uns 4 um 02:30 Uhr ab und bringt uns direkt in den Flieger! Harti, Diddi die „Spritze“, Frank und die schreibende Kraft. Habe mir sagen lassen, dass wir uns schön abfüllen und durch machen. Stimmt das? Egal, sind ja mit dem Taxi unterwegs. 04:30 Uhr hebt unser Privatjet dann in Richtung „Malle“ ab. Hoffentlich haben die genug Bier an Bord. 06:30 Uhr landet die Maschine. 07:30 Uhr Ankunft am Hotel. Stunde schlafen, Frühstücken, Umziehen, Rennrad abholen und schrauben.

Unser „Guide“ Fritz wartet dann gegen 11:oo Uhr zum Anpfiff der ersten 120 km. Nicht erschrecken, dient nur zum „Einrollen“! Mit soviel Sprit in den Adern fährt sich das von alleine! Alles weitere mit den schönsten photographischen Impressionen von „Malle“ könnt Ihr Lieben nach unserem Aufenthalt (Trainingslager) auf unserer Seite begutachten. Und für alle die dieses Jahr nicht dabei sind: Nach „Malle“ ist vor „Malle“! 2013 geht’s wieder los!

Micha

 

Kommentare: 1

1
UserThomas
Date / Time19.04.12 - 17:04

Die "Warmduscher" fahren nach Malle zum Radtrinken. Nur die Harten bleiben im Garten bzw. in der kalten Heimat.

Dennoch immer Kette rechts und bis bald

(Hoffentlich im nächsten Jahr wieder dabei)

Gruss Thomas

Die Kommentarfunktion ist vorübergehend deaktiviert.

Powered by CMSimpleRealBlog

Radland Gehrden Froschkönig Rohde Fensterbau

Impressum & Datenschutz | Login