Sie sind hier:  Startseite > Blog
 

Blog

Velothon Berlin

[23. 05. 2014]

Am letzten Sonntag war der Velothon in Berlin. Leider war das Radländerstarterfeld sehr überschaubar und hatte sich durch böse Viren im letzten Moment noch einmal reduziert.

Gefahren sind dann Frank K. und Siggi K. (120er Runde) und meine Wenigkeit die 60er Runde. Es war mein erstes Rennen und das in meinem Alter. Ein bisschen Aufregung war schon vorhanden aber meine Reiseleitung hatte alles bestens organisiert und Matze hatte am Freitag noch neue Reifen montiert und Gabriel einen gerissenen Schaltzug erneuert. Ich musste nur noch fahren. Das Wetter am Samstag in Berlin war super, 22° und Sonne, alles prima. Am Abend dann Gewitter, Temperatursturz und am Sonntagmorgen permanenter starker Regen.

Nach dem Weg zum Startblock, vielleicht 1 km, war ich durch…..bis in die kleinste Ritze ging das Wasser und das bei überschaubaren 10° Grad. Im Startblock noch 15 Minuten gebibbert und um 07.55 Uhr ging’s am Potsdamer Platz (Sony Center) los. Alles prima, mein Modus war auf ruhig fahren, kein Sturz und ankommen gesetzt und das konnte ich auch umsetzen. Wobei die Strassen zum Teil dermaßen überflutet waren, dass es schon ein wenig risky war. Um mich herum nur nette Leute, aufgrund des Wetters und der Uhrzeit waren allerdings wenige Zuschauer an der Strecke.

Aber es ist einfach geil, wenn die Strassen gesperrt sind, Motorräder vorweg fahren, viele Helfer, die winkend und mit Trillerpfeifen bestückt die Gefahrenstellen anzeigen. Hammer!
Für die, die das alles schon hinter sich haben ist das selbstverständlich. Für mich als Greenhorn einfach super. Am Flughafen Tempelhof hatte ich dann trotzdem keine Lust mehr. Der Regen ging mir langsam auf den Keks. Aber egal. Einfahrt zur Oderbaumbrücke dann der Hinweis der Helferlein: Achtung, scharfe Kurve und Rutschgefahr. Ok, also schön langsam durchrollen. Hat bei mir geklappt, allerdings hinter mir Mordsgetöse und Carbonschrappeln auf Asphalt. Hört sich nicht nett an! An der Siegessäule vorbei und Richtung Ziel: Juchu….kein Sturz….keine Panne…..viel Spaß….knapp 64 km und einen Schnitt von 34,75 Schnitt. Das war dann Platz 61 in der AK (Sen III) und Platz 472.

Eine runde Sache und allen nur zu empfehlen.

Von Frank und Siggi habe ich in Berlin nichts gesehen aber natürlich in den Ergebnislisten gesucht: Mann, Mann Mann…..absoluter Respekt, Ihr Racer.

Also bis bald wieder auf dem Rad. Und immer schön den Lenker fest halten.

Michael Ellinger

 

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Die Kommentarfunktion ist vorübergehend deaktiviert.

Powered by CMSimpleRealBlog

Radland Gehrden Froschkönig Rohde Fensterbau

Impressum & Datenschutz | Login